zum Menü Startseite
Freiburger Münster

St. Cyriak und Perpetua (Annakirchle)

Die St. Cyriak und Perpetua befindet sich im südlichen Stadtteil Wiehre auf dem Annaplatz, welcher der Pfarrkirche auch den volkstümlichen Namen Annakirchle einbrachte.
Erstmals erwähnt im Jahre 1234 erlitt sie drei Mal kriegsbedingte Zerstörungen. Im niederländischen Krieg (1672-1678), dem Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714) und dem Österreichischen Erbfolgekrieg (1740-1748).

Den Neubau übernahm Joseph Schauberger, einer der zahlreichen verschiedenen Münstermaurermeister. Jedoch verkalkulierte er sich und brachte den Bau nur schleppend voran. Insgesamt 12 Jahre Bauzeit führten zu einer schönen Kirche mit Spitzhelm.

Der Hochaltar wurde 1744 aus der Festungskirche des Freiburger Schlossbergs übernommen.

Auf dem Annaplatz rund um die Kirche St. Cyriak und Perpetua findet jedes Jahr der Annaplatzhock statt.


St. Cyriak und Perpetua