zum Menü Startseite
Blaue Brücke Freiburg
Freiburger Münster

Wiwilí (Freundschaftsstadt)

Im Norden von Nicaragua, nahe der Grenze zu Honduras liegt die Stadt Wiwilí. Hierbei handelt es sich nicht direkt um eine Partnerstadt von Freiburg im klassischen Sinne, jedoch um eine Städtefreundschaft. In der Städtefreundschaft zu Wiwilí steht es im Fokus den Menschen zu helfen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Nicaragua zählt zu den ärmsten Ländern von Mittelamerika und Wiwilí ist die ärmste Stadt des Landes. Entwicklungsarbeiten werden geleistet, bei denen die Trinkwasserqualität, Landwirtschaft, Bildung und Kultur (denn etwa 40% der Bevölkerung in Wiwilí kann weder lesen noch schreiben) verbessert werden.

1988, wurde die Städtepartnerschaft offiziell beschlossen. Doch schon fünf Jahre zuvor bildete sich ein Freundeskreis zu Ehren des ermordeten 'Tonio' Pflaums, der mit seinen ehrenhaften Tätigkeiten als Arzt in Wiwilí den Anfang der freundschaftlichen Beziehung setzte. 2003, zum Gedenken an seinen Tod und dem eines weiteren ermordeten Helfer aus Freiburg in Nicaragua wurde die Blaue Brücke mit dem Namen Wiwilí getauft. Die blaue Brücke befindet sich über den Gleisen des Freiburger Hauptbahnhofs am Konzerthaus und verbindet die Altstadt mit dem Stühlinger. Beide Freiburger wurde bei ihren humanitären Arbeiten in Wiwilí von den nicaraguanischen Contras ermordet. Ihr Einsatz war von Menschennähe und der Empörung gegen die Ungerechtigkeit in der Welt geleitet. Die Brücke ist stark frequentiert und Standort für zwei Mahnmale.