zum Menü Startseite
Freiburger Münster

Mit dem Rennrad rund um Freiburg

Mit dem Rennrad hohe Geschwindigkeiten erreichen, sich in Kurven legen und bergab den Fahrtwind spüren. Durch ihre leichte, aber stabile Bauweise erreichen Rennräder schnell und leicht hohe Geschwindigkeiten und sorgen für viel Fahrspaß. In und rund um Freiburg gibt es einige Strecken, die sich ideal für einen Ausflug auf dem flotten Rad eignen.

Die Dreisam ist ein 29 km langer Fluss, der Freiburg von Littenweiler bis Landwasser, und darüber hinaus, durchzieht. Durch seine idyllische Atmosphäre zieht er viele Spaziergänger und Radfahrer an. Richtung Landwasser profitieren Sie von der leichten Straßenneigung und können es auch einfach mal rollen lassen. Die Landwege Richtung Zarten sind gut für Einsteiger geeignet, die Strecke ist hauptsächlich eben, verfügt lediglich über leichte oder kurze Anstiege und ist daher sehr angenehm zu fahren.

Über Tuniberg, Batzenberg und Schönberg fahren Sie eine 40 km lange Strecke, die sportlich anspruchsvoll und landschaftlich äußerst abwechslungsreich ist. Die Anstiege werden immer länger und steiler und betragen insgesamt 600 Höhenmeter, belohnen den Fahrer jedoch mit schönen Panoramen und abgelegener Lage.

Richtung Wittnau erwartet Sie eine kurvenreiche Strecke, die steil den Berg hinaufführt. Die hügelige Straße ist nicht stark befahren und wird daher oft von Rennradfahrer genutzt. Vorbei an Schafherden und Kuhweiden, durch kleine Waldstücke und schöne Blumenwiesen können Sie die Landschaft genießen und werden nach dem Bergaufstieg mit einer schnellen Abfahrt belohnt.

Ebenso bietet sich der Kaiserstuhl für eine steile und kurvenreiche Strecke an. Entdecken Sie die Gegend des Weinbaus und fahren Sie durch eine ruhige idyllische Gegend geprägt von Weinreben und offene Landschaften.

Wollen Sie etwas weiter weg? Wunderschöne Radwege gibt es auch im nahegelegenen Elsass, wo Sie an alten Renaissancehäusern vorbeifahren und entlang plätschernden Bächen und Flüssen die elsässische Gegend auskundschaften können.