zum Menü Startseite
Freiburger Münster

Konviktskirche

Die Konviktskirche in der Altstadt schließt an das Collegium Borromaeum, einem Seminargebäude an. Das gesamte Gebäude wurde zwischen 1823 und 1826 im einheitlichen Stil erbaut. Die auch sogenannte Seminarkirche hebt sich dennoch deutlich als eigenständiges Kirchengebäude ab.

Durch den Fliegerangriff am 27. November 1944 erlag auch dieses Gebäude kriegsbedingter Zerstörung, wurde aber um 1950 wieder aufgebaut. Die Innenausstattung wurde leider zum größten Teil vernichtet.

Heute verfügt die Kirche über ein monumentales Wandbild von Richard Seewald und über die Statue "Trauernden Theologie" von Emil Stadelhofer, das ein Mahnmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Seminaristen darstellt. Auf den sechs farbigen Glasfenstern der Kirche von Emil Wachter sind Themen aus dem "Brief an die Hebräer" des Apostels Paulus abgebildet.


Konviktskirche