zum Menü Startseite
Freiburger Münster

Madison

Über 7000 km erstreckt sich die Luftlinie von Freiburg über den Atlantischen Ozean und den Nordamerikanischen Kontinent bis zur Partnerstadt Madison. Die Hauptstadt des Bundesstaates Wisconsin ist benannt nach dem vierten Präsidenten der Vereinigten Staaten: James Madison.
Die Partnerstadt mit Madison entstand 1988 noch im Endstadium des Kalten Krieges als symbolische Zeichensetzung zur Förderung der Völkerverständigung zwischen Ost und West.
Freiburg und Madison haben einige strukturelle Gemeinsamkeiten. Sie sind etwa gleich groß und ihre Universitäten bestimmen im Großen und Ganzen das Stadtleben. Dennoch zählt die University of Wisconsin-Madison fast doppelt so viele Studenten wie Freiburg. Dank der Städtepartnerschaft können sich jährlich einige Studenten und Studentinnen über ein Austauschsemester an der jeweiligen Partneruniversität erfreuen und - ganz im Sinne der Völkerverständigung - kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede erleben.
Als Hauptstadt Wisconsins bestimmt die Politik ebenfalls das Stadtleben Madisons. Mit 79 Metern Höhe und somit als höchstes Gebäude der Stadt prägt das Kapitol das Stadtbild zwischen den beiden Seen Lake Mendota und Lake Monona.