zum Menü Startseite
Freiburger Münster

Schneeburg auf dem Schönberg

Die Schneeburg ist eine Burgruine in 516 Meter Höhe auf dem westlichen Ausläufer des Schönbergs. Sie liegt zwischen Uffhausen, Ebringen und dem Freiburger Stadtteil St. Georgen.

Im 13. Jahrhundert von den Herren von Hornberg erbaut übergab man im Jahr 1349 die Burg in die Lehenshoheit des Klosters St. Gallen. Als Gegenleistung erhielt Werner von Hornberg die Herrschaft Ebringens.Bereits vor 1500 wurde die Burg verlassen und somit dem Verfall hingegeben.

Die Ruine auf der Gemarkung Ebringen besteht aus den Resten des Bergfrieds und eines Wohngebäudes. Insgesamt weist sie nur noch eine Länge von 37 Meter und eine Breite von ca. 17 Meter auf. Die Anlage ist von einem breiten Graben umgeben. Der vierstöckige Bergfried mit zwei Fenster befindet sich auf der Nordseite. Das ehemalige Wohngebäude im Süden der Anlage ist zweigeteilt und im Hof, anstelle des alten Brunnens, ist eine Steineinfassung zu sehen.

Viele Wanderer machen sich jährlich auf den Weg die Burgruine, die sowohl einst als auch heute einen prächtigen Anblick bietet, zu besichtigen und die Aussicht ins Tal sowie auf weit entfernte Berge zu genießen. Wer sich den anstrengenden Aufstieg gerne ersparen möchte hat die Möglichkeit mit dem Auto bis zum unterhalb gelegenen Gasthaus Schönberg Hof zu fahren und damit den Weg deutlich zu verkürzen.


Gasthaus Schönberghof
Unterer Schönberghof 1
79285 Ebringen
→ Internet